11-19-2.jpg Foto: DRK OV Waldshut
MTW-Land 11/19MTW-Land 11/19

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Fahrzeuge
  3. MTW-Land 11/19

MTW-Land 11/19 des Kreisverbandes Waldshut

Ansprechpartner

Herr
Hans-Werner Schlett


Tel.: 07751 - 8735-0

Einleitung
Das Innenministerium Baden- Württemberg hat im Jahr 2014 bei der Firma Binz 25 Stück Mannschaftstransportwagen (MTW) für den Katastrophenschutz beschafft. Die Auslieferung an die Katastrophenschutzeinheiten erfolgte im November 2014. 
Der DRK Kreisverband Waldshut e.V. hat für die Sanitätsgruppe der 1. Einsatzeinheit Waldshut den MTW mit der Fabrikationsnummer 5 zugewiesen bekommen.
 

Aufgaben
In der 1. Einsatzeinheit Waldshut wird das Einsatzfahrzeug als MTW der Sanitätsgruppe eingesetzt. Im täglichen Dienst wird der MTW Land als Rückfallebene für den MTW (VW T5) RK WT 11/10 vom DRK Kreisverband Waldshut zum Einsatz kommen. Der MTW Land soll auch bei Sanitäts- und Betreuungseinsätzen im DRK Kreisverband Waldshut eingesetzt werden. Bei grösseren Sanitätsdiensten kann der MTW Land auch zum Transport von einem Arzt oder Notarzt benutzt werden. Im Rahmen von einem Massenanfall von Verletzten oder im Katastrophenschutz kann der MTW Land als Zugfahrzeug vom Anhänger für den Behandlungsplatz
Waldshut oder als Führungsfahrzeug der DRK Leitungsgruppe oder der DRK Kreisbereitschaftsleitung benutzt werden. Selbstverständlich kann in diesen Lagen der MTW Land auch als MTW von unseren Fachdiensten Sanitätsdienst, Betreuungsdienst inkl. KIT und Technik & Sicherheit in den Einsatz gebracht werden.
 

Das Einsatzfahrzeug
Der MTW Land wurde mit einem Crafter der Firma Volkswagen AG realisiert. Das Fahrzeug hat den mittleren Radstand und ein Normaldach. Der Crafter hat ein 6 Gang Schaltgetriebe und eine Motorleistung von 120kW (163PS). Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 157 km/h angegeben. Bei einem Leergewicht von 2605 kg beträgt das zulässige Gesamtgewicht von dem Crafter 3500kg. Die Anhängelast für gebremste Anhänger beträgt 3500kg. Im Fahrgastraum sind 2 Sitzbänke mit je 3 Sitzplätzen in Fahrtrichtung angeordnet. 
Als Zusatzausstattung hat der Crafter eine Autoradiovorbereitung, Nebelscheinwerfer, Zentralverriegelung, Klimaanlage, Standheizung und eine Anhängerkupplung. Die Lieferung und den Ausbau der Einsatzfahrzeuge hat die Firma Binz in Lorch übernommen.

Als BOS Vielkanal- Sprechfunkgerät (S/E Teil) wurde ein FuG 8 c mit einem FMS Handapparat vom Typ Commander 5 BOS mit Funkkanalumschaltung eingebaut. Ausserdem ist ein Tetra Digital Funkgerät von Sepura vom Typ SRG eingebaut. Die Sondersignalanlage ist vom Typ Phönix (PXS5 140BL und AS-425G3) in LED Technik. Die Steuerung der Sondersignalanlage erfolgt über das Handbedienteil vom Typ AS 425. Das Handbedienteil enthält auch den Umschalter für die Stadt/ Landschaltung des Sondersignals, die Sprechtaste und den Regler für die Lautstärkenregelung bei Sprechdurchsagen. Im Fahrerraum gibt es auf der Beifahrerseite eine zusätzliche Leselampe. 12V Steckdosen sind im Fahrer-, Mannschafts- und Geräteraum vorhanden. Der Geräteraum ist durch eine doppelflügelige Hecktür zugänglich. Ausrüstungen sind an einem Geräteträger (links) und in einem Seitenschrank (rechts) untergebracht. Weitere Ausrüstungen sind in Euro- Kunststoffkisten im Geräteraum verlastet. 

Für die Kommunikation wurden ein 2m Band Handsprechfunkgeräte von Kennwood (TK 290) mit Ladegeräten am Beifahrersitz montiert. Ein Handscheinwerfer der Firma AccuLux vom Typ HL25 EX wurde mit Ladegerätehalterung ebenfalls am Beifahrersitz montiert. Ein mobiles TomTom Navigationsgerät soll noch beschafft werden. Als Funkrufname haben wir „Rotkreuz Waldshut 11/19“ festgelegt. Mit der 1. Teilkennzahl 11 werden in unserem Kreisverband Fahrzeuge gekennzeichnet die für den Katastrophenschutz vorgesehen sind und beim Kreisverband stationiert sind. Bei den Hilfsorganisationen in Baden- Württemberg steht die 2. Teilkennzahl 19 für Führung und Versorgung und sonstige Führungskraftwagen. Mit diesem Funkrufnamen wollen wir die Multifunktionalität des MTW Land hervorheben. Der MTW Land ist seit dem 5.11.2014 in Waldshut beim DRK Kreisverband in der Fuller Str. 2 stationiert.